Hauptbahnhof Lübeck

Hauptbahnhof

Gestern abend war ich noch kurz los um den Hauptbahnhof in der Nacht zu fotografieren. Die letzte Aufnahme lag 5 Jahre zurück. Doch leider haben sie seit meinem damaligen Fotoausflug die gesamte Bahnhofsbeleuchtung umgestellt. Zum einen werfen die modernen LED-Lampen nicht so schöne Lichtkegel, zum anderen wird die Decke des Gebäudes und die Oberlichter nicht mehr angestrahlt. Nach der Nachtaufnahme sah der Bahnhof unspektakulär und langweilig aus. Ich habe mich daher für eine andere Art der Bildbearbeitung entschieden und alle umliegenden Gebäude ausgeblendet. Der Blick fällt auf das Motiv und wird durch nichts abgelenkt.

Strassenkneipe

In diesem Jahr ganz sicher einer meiner Favoriten. Das Bild enstand in der Lübecker Innenstadt bei einem Fotowalk mit Frank. Mitgenommen hatte ich die kleine Sony RX-100. Sie hat ein paar nette Gimmicks und so konnte ich dieses Foto frei aus der Hand aufnehmen. Mit einer DSLR hätte ich bei diesen Lichtverhältnissen sicher ein Stativ nehmen müssen.

Strassenkneipe

Ich habe es schon häufiger erlebt, dass man ein tolles Motiv oder eine interessante Szene erlebt und feststellen muss, dass man das falsche Equipment dabei hat. In diesem Fall aber passte es.

Portrait mit Andreas

Heute war ich zum Home-Shooting bei Andreas. Er wünschte sich eine Portrait-Serie in Farbe und Black & White. Seine letzten Fotos lagen mehrere Jahre zurück und er wollte gerne ein aktuelles Portrait haben. Es freut mich, dass sich immer häufiger auch die reifen Männer zu diesen Fotos entschliessen. Für mich auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung. Es macht mehr Spaß als dass es Arbeit bedeutet.

Andreas

Fenster

Ich bin gerne im Bereich der Architektur-Fotografie unterwegs. Lübeck ist für seine historische Altstadt bekannt. Was die einen freut ist des anderen Leid. Denn moderne Gebäude und Fassaden sind in Lübeck nur wenig zu finden. Doch hin und wieder entdeckt man eine geeignetes Gebäude, so wie dieses hier.

Fenster

Ich mag den uniformen Charakter, die Gleichmäßigkeit und die klaren geraden Linien. Eine Mischung aus gelungener Architektur- und Abstrakter Fotografie.

Mole in Travemünde

Am vergangenen Wochenende war ich in Travemünde unterwegs. Es war kalt, aber ungewöhnlich klare Luft. Kein Nebel oder Dunst war zu sehen. Auf der Mole war witterungsbedingt nichts los. So hatte ich Zeit mir in Ruhe die richtige Position auszusuchen. Fast von der Molenspitze aus entstand das folgende Bild mit Blick auf den Hafen, das Maritim und die Passat.

Travemünde

Portrait-Fotografie mit Dirk

Ganz spontan haben wir uns für heute Mittag zu einem kleinen Portrait-Shooting verabredet. Dirk ging es in erster Linie darum, seit langer Zeit wieder ein paar gute Fotos von sich zu haben. Dabei wollte er bewusst auf die Handy-Selfies oder „Knips-mal-schnell-ein-Lachbild“ verzichten. Wir beide haben gut zusammen gearbeitet und die Ergebnisse gibt es für Dirk natürlich in Farbe und in Schwarz-Weiß. Hier im Blog zeige ich standardgemäß nur Black & White:

Portrait mit Dirk

Portrait-Fotografie mit der Nikon 1

Einige Fotografen sind der Meinung, dass gute Portraits eine Vollformat-Kamera benötigen. Gleichzeitig sind die meisten Fotografen mit einer APS-C Kamera unterwegs und sehen diesen Sensor als Mininal-Anforderung. Ich bin der Meinung, dass der Sensor im wesentlichen eine untergeordnete Rolle spielt. Seit mehr als 5 Jahren bin ich nebenbei mit der kleinen Nikon 1 V1 unterwegs und habe einiger meiner besten Fotos damit gemacht. Auch wenn die Auflösung von 10 Megapixel nicht mehr up to date ist, ist es nach wie vor mein Favorit und häufig ziehe ich sie der DSLR vor. Zeit genug, damit auch ein Portrait zu versuchen.

Jana
Jana

Als Objektiv kam das Nikkor 18.5/1.8 zum Einsatz, welches von der Brennweite einem 50 mm KB-Format entspricht. In diesem Fall verwendete ich es mit Offenblende 1.8. Im Gegensatz zum Nikkor 50/1,8 G am APS-C Format ist diese Linse absolut offenblendtauglich. Da haben die Nikon-Ingenieure ein feines Glas produziert. Als Model hat meine Tochter Jana sich gerne zur Verfügung gestellt. Für mich ein klasse Portrait und das Fazit: Die Nikon 1 ist voll portraittauglich.

Maurice aus Togo

Ein Portrait, welches ich besonders mag. Ich traf Maurice aus Togo auf Lübecks Straßen. Dort macht er häufig Musik aus seiner Heimat. Obwohl ich schön öfter stehen geblieben bin und seiner Musik gelauscht habe, kam ich dieses Mal im Sommer mit ihm ins Gespräch und wir unterhielten uns eine ganze Weile. Als ich ihn nach einem Portrait fragt, willigte er spontan ein.

Maurice
Maurice